Veränderung – neue Wege gehen – neues Selbstbild formen – Teil 1

Metamorphose

Du stehst in deinem Leben an einem Punkt, wo du weißt, dass sich etwas verändern muss? Vielleicht geht ein Kapitel in deinem Leben zu Ende. Vielleicht hat das Schicksal in deinen bisherigen Weg eingegriffen und du musst neue Wege finden und gehen. Vielleicht willst du einfach neue Horizonte entdecken, doch es fehlt dir der Mut und wahrscheinlich auch die Orientierung, wohin die Reise gehen soll. Vielleicht sehnst du dich einfach nach einer Veränderung, weil du die ausgetretenen, gewohnten Pfade nicht mehr gehen und statt dessen neue belebende Erfahrungen machen willst. Vielleicht interessierst du dich auch für Spiritualität und merkst allmählich, dass dir dein bisheriges Leben in der Form nicht mehr ausreicht und du dich nach mehr Verbundenheit und Sinnhaftigkeit sehnst.

 

Veränderung – wie geht das?

Bei all den verschiedenen Voraussetzungen für eine Veränderung ist es wichtig zuerst
Klarheit darin zu erlangen, wer du sein willst, nachdem du dich verändert hast. Es geht nämlich weniger darum, was du am Ende erreicht haben wirst, sondern vielmehr wer du geworden bist auf diesem neuen Weg.

Wenn du das neue Selbstbild für dich geklärt hast, ist es wichtig, die alten Platzhalter zu erkennen.
Frage dich:

  • Welche Rollen habe ich in den vergangenen Jahren gespielt und was habe ich dafür bekommen?
    – z.B. Anerkennung, Zuneigung, Geld, Macht, etc.
  • Passt all das noch zu meinem neuen, angestrebten Selbstbild?
  • Wenn nein, welche alten Rollen darf ich aufgeben?
  • Bin ich bereit mir den Lohn, den ich ehemals dafür erhalten habe, selbst zu gewähren? Welche neuen Rollen passen besser zu dem Selbstbild, das ich anstrebe und will ich sie spielen?
  • Was bekomme ich dafür?
  • Welche Einstellungen, Ansichten und Glaubenssätze haben mein Leben in der Vergangenheit geformt?
  • Sind sie für meine Selbstentfaltung noch förderlich oder eher behindernd?
  • Wenn nein, bin ich bereit sie aufzugeben, loszulassen, bzw. sie entsprechend zu korrigieren und zu verändern?

Nimm dir ein Wochenende Zeit für deine Veränderungsabsicht. Vielleicht ziehst du dich zurück in die Natur, auf eine Alm hoch oben in den Bergen, wo die Weite des Himmels es dir leichter macht auf dein Leben zu schauen und darüber zu reflektieren. Vielleicht verbringst du eine Tag an einem schönen See, dessen Ausstrahlung durch seine Tiefe dich in deine eigenen Tiefen führt. Nutze die Kraft der Natur, der Landschaft, um dich zu inspirieren und dich bei deiner Selbsterforschung zu unterstützen.

Schreib alles auf, was dir in den Sinn kommt und ordne es erst später. Unterstreiche wichtige Erkenntnisse und mach dir, bevor du wieder zurück in deinen Alltag kehrst, Gedanken darüber, was du aufgrund deiner Erkenntnisse loslassen willst und vor allem wie du es machen wirst. Sobald du wieder zuhause bist fang an, die ersten wichtigen Schritte zu t u n und beginne Platz zu schaffen für das Neue – für dein neues Selbstbild – für das, was du verwirklichen willst.

Weiterlesen im Teil 2


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.